Unisex-Toiletten

Ich bin gerade bei nem Spieleabend, der in den Räumen der Schwulenberatung Berlin stattfindet. Hier sind Toiletten mit und ohne Urinal, wo jeder selbst entscheiden kann, wohin er geht.

Was haltet ihr von Unisex-Toiletten?

Ich finde es gut und wegen mir bräuchte es keine Unterteilung. Klappt doch bei vielen Schwimmbädern in den Umkleidekabinen auch schon.
Beim duschen wäre ich auch dafür, kann aber auch verstehen warum es nicht so ist. Das ist aber auch gut so.

Sieht man ja hierzulande eher selten, außer vielleicht mal in kleinen Betrieben, wo es aufgrund der Räumlichkeiten nicht anders geht. In Dänemark habe ich es öfter gesehen und fand auch, dass es da gut funktioniert.

Ich verstehe diesen ganzen Wahnsinn um die Trennung nicht, hab es nie verstanden und denke, dass wir als Gesellschaft uns mal fragen sollten, wie das zusammenpasst, dass sich einerseits gewundert wird, wie dass den sein kann, dass wir immer noch keine Gleichberechtigung haben, wenn andererseits jederzeit und überall, so oft es geht, zwischen den Geschlechtern unterschieden wird.

2 Likes

Ich finde die Thematik sehr schwierig. Es gibt für mich Orte, da finde ich es gut das unterschieden wird und getrennt wird, vielleicht sollte man dann noch eine dritte machen, für Menschen die sich keinem ageschlecht zuordnen.

In Clubs sehe ich es als sinnvoll, denn nicht jeder denkt wie wir, was ist mit Übergriffen? Gerade hier sind nie Kameras installiert.

Wenn es um ganz normale öffentliche geht, dann ist es mir völlig egal.