Ukraine Russland Krieg

Hey, mich würde interessieren wie ihr zum Krieg zwischen UK und RU steht und ob ihr falls überhaupt noch jemand hier in die schule geht ob ihr schon Ukrainer aufgenommen habt bzw. oder auch eure Klasse oder ob ihr schon mal überlegt habt selbst welche aufzunehmen also ich find es ziemlich fragwürdig und unnötig

Lg

Heyy,

also als Erstes möchte ich sagen, dass ich mich nicht auf irgendeine Seite stelle. Zudem ist das auch richtig respektlos. Da sterben Menschen in der Ukraine, ihr Zuhause wird zerstört, die russische Bevölkerung wird beleidigt und bedroht (das kriege ich selbst in meiner Schule mit) und alle Menschen drumherum haben nichts Besseres zu tun als zu diskutieren welche „Seite“ besser ist.

Klar ist es bescheuert (mir fällt grade kein anderes Wort ein), was da grade passiert, aber mal ganz ehrlich … könnt ihr mir mit Sicherheit sagen, was die Hintergründe sind? Könnt ihr wirklich den Medien vertrauen? Oder sagen sie nur das, was wir glauben sollen?

Eine Arbeitskollegin meiner Mutter hat Familie im Osten der Ukraine und die sagen, dass sie froh sind, dass die Russen in der Politik in der Ukraine mal aufräumen

Das zum einen und zum zweiten hat unser Dorf in der Realschule 28 ukrainische Flüchtlinge aufgenommen. Sie fühlen sich total wohl und über jede Kleinigkeit dankbar. Unsere Klasse hat zusammen mit den Ukrainern Sport. Wir spielen jedes Mal Spiele.

Es ist iwi schön zusehen, dass sie sich hier einleben

LG Alex

4 Likes

In Kriegen gibt es nur Verlierer, keine Gewinner. Ich finde es einfach barbarisch, dass man in Zeiten wie diesen noch zu Gewalt greifen muss, um Konflikte zu lösen. Das sollten inzwischen doch alle besser wissen.

Auf der anderen Seite finde ich es auch legitim, dass man „Haus und Hof“ verteidigen möchte. Ich hätte auch was dagegen, meine Heimat einfach so aufzugeben.

In jedem Fall ist sämtliches Morden und Zerstören in diesem Krieg sinnlos und mal wieder muss die Bevölkerung am meisten darunter leiden, während die Machthaber außerhalb der Schusslinie bleiben.

1 Like

Warum respektlos? Jeder darf doch seine Meinung zu diesem Ereignis haben und auch äußern. Es sei denn, man verhöhnt die Kriegsopfer oder nimmt den Aggressor übermäßig in Schutz.
Und wenn Jemand aufgrund der Informationen die ihm vorliegen oder die an ihn glaubhaft herangetragen wurden, sich bewusst thematisch für eine Seite entscheidet, ist das doch nicht respektlos, oder?

Aber es ist auch falsch, wenn jetzt russischstämmige (oder ukrainischstämmige) Menschen hier bei uns oder sonst auf der Welt, die nichts mit dem ganzen zu tun haben, bedroht werden. Es ist nicht ihr Krieg, es ist vielleicht nicht mal der Krieg der (ganzen) russischen Bevölkerung und Landes. Es ist sein Krieg.

Mit Sicherheit kann das keiner von hier aus sagen, nur annehmen oder vermuten. Aber denkst du wirklich der Großteil der deutschen Medien lügen (teilweiße) über das Thema oder sagen nicht die Wahrheit?
Ich würde schon sagen, das der Haupttenor der deutschen Medien eine verlässliche Quelle für die Wahrheit ist. Außer man liest BLÖD oder man nutzt andere fragwürdige deutsche Medien oder folgt irgendwelchen Verschwörern auf ihrem Telegramm Kanälen seufz Stichwort: „Sie sagen nur das, was wir glauben sollen“

Ja Okay, Ostukraine ist etwas anderes als Westukraine und Zentralukraine aber:
(Achtung, sehr schwarzer Humor incoming)
Ja, klar … endlich werden mal die ganzen Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten „wegrationalisiert“ quasi mit einem Schlag sind die ganzen teuren sozialen Einrichtungen weg. Was für eine finanzielle Entlasstung für den Staatsapparat. Dass das, die Regierung Selenskyj nicht geschafft hat. Echt traurig. Da können die Ukrainer jetzt echt mal froh sein. Mehr Geld für ihr Land. Hm, was? Es ist jetzt nur noch ein zerbombtes Kriegsland? Shit happens. Fragt mal die Afghanen oder Iraker.
Schwarzer Humor Ende

Ich weiß echt nicht wie man als Ukrainer momentan froh sein kann, was mit seinem Land und ihrer Bevölkerung gerade passiert. Natürlich wird da sicher nicht alles perfekt und toll sein in der Politik oder in gewissen Landesteilen, aber beschossene Kindergärten, weggebombte Krankenhäuser oder Schulen sind auch nicht das richtige politische Mittel, oder?
Aber Jemand wollte da ja „säubern“ …

Du findest es unnötig und fragwürdig wenn man Menschen, aus einem Land was in den letzten Monaten mit einem abscheulichen Krieg überrollt wird, aufnehmen möchte mit dem Wissen, dass sie es hier wohl im Moment sehr viel besser haben als in ihrer zerstörten Heimat? o_O

Zur Startfrage:

Jein. Eine gut befreundete Familie meiner (Schwieger-)familie haben eine nicht besonders kleine ukrainische Flüchtlingsfamilie aufgenommen. Der Vater (Arzt) hatte Anfangs über die schwierige deutsche Sprache gemäkelt. Etwas schlechtes gibt es aber - laut meinem Freund - über die Familie nicht zu berichten. Ich denke sie haben es hier, vor allem momentan, wesentlich besser als in ihrem Land. Und das ganze ist eine gute Tat.

Ich habe ja das ganze seit Kriegsausbruch so ein wenig verfolgt (YT-Videos, Streams, Zeitungsartikeln) , entsprechend aus der sozialmedialen Blase in der ich mich (wie jeder von uns) virtuell bewege. Kann also sein das ich mit meiner Meinung voll daneben lege, aber ich sag’ mal:

Es ist absolut ekelhaft wie ein Staatspräsident im 21. Jahrhundert den Krieg wieder nach Europa bringt und gleichzeitig dem Westen mit seiner weiterhin bestehenden Atomstreitkraft droht - sollte er sich „einmischen“. Und das Ganze auf dem geographischen Grund und Boden, wo vor Jahrhunderten die Grundlage seines geliebten Vaterlandes begründet wurde - Stichpunkt „Kiewer Rus“
Und das, weil er zum eventuellen Ende seiner 20 jährigen Amtszeit (Obwohl er zum Anfang seiner Amtszeit äußerte „nicht am Stuhl kleben zu wollen“) die Geschichte in Teilen rückgängig machen möchte.

Wie kann sich die Geschichte auch einfach erlauben sich selber zu entwickeln, ohne ihn zu fragen.

Peace and out…

2 Likes

Nein nein so war das nicht gemeint ich meine den ganzen krieg ich hab´s dann auch mitgekriegt nur zu spät und dann konnte ich es nicht mehr bearbeiten :sweat_smile:

1 Like

Findet ihr Deutschland tut genug in diesem Krieg?