Ein neues Kapitel

Hiiii ihr Menschen :relieved:

Vielleicht kennt ihr mich ja von Boypoint. Da habe ich angefangen die Geschichte zu schreiben (durch Motivation von Zuri, Firefly und Nobodyfrm) Naja … sie ist nicht perfekt, aber ein Anfang. Entschuldigt die Rechtschreibung :sweat_smile: Kritik gerne erlaubt

Kapitel 1

Der Anfang des Rückblickes

Also saß ich da, alleine, auf der alten Parkbank und dachte darüber nach, wie es überhaupt dazu kommen konnte.

311 Tage war es jetzt schon her, als meine beste Freundin und ich, den ersten Tag der neunten Klasse genießen durften. Wir betraten das Klassenzimmer und erschraken beim lauten Quietschen der Tür. „BOAR“, schrien Jessica und ich gleichzeitig. Wir schauten uns kurz an und brachen in Gelächter aus. „Ähhhmm… sind wir hier richtig? Hier ist doch niemand“ fragte sie, nach dem wir einen Blick in den Raum warfen. „Auf dem Brief steht »Treppe hoch, zweite Tür links« also müssten wir hier richtig sein“ antwortete ich. Ohne zu zögern, setzen wir uns auf einen Platz in der zweiten Reihe. Wir freuten uns endlich wieder nebeneinander zu sitzen. Die vorherigen Lehrer haben uns immer auseinandergesetzt. Aber dann kam mir der Gedanke: „Jess! Was, wenn wir Frau Schiewe bekommen?“. „Oaaa nee, sag es bloß nicht, sonst steht sie hier gleich noch vor der Tür“ zischte sie genervt. Frau Schiewe ist Öko und Religion in Person. Bei ihr dürfen wir bestimmt nicht zusammen sitzen. Sie meint: „Die positive Energie muss sich gleichmäßig im Raum verteilen“. In ihrem Unterricht fühle ich mich wie in einer Selbsthilfegruppe. Inzwischen sind ein paar Leute in den Klassenraum gekommen. Ein paar davon waren letztes Jahr in meiner Klasse. „Eyy Noah, kennst du die beiden Mädchen dahinten?“, fragte Jessica mich, „Nee, ich glaub, die sind neu hergezogen, oder so“.

Joa… Das war Kapitel 1 :sweat_smile:
Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen.

LG Kiste

3 Likes

Heyyyyyy,

freut mich, dass du das erste Kapitel hochgeladen hast :slight_smile:

Immer diese „bösen Lehrer“, die einen auseinadersetzen müssen :slight_smile:

Ist die Religonslehrerin an Klischees angelehnt? :slight_smile: :thinking:

Oh, Noah, voll der schöne Name :slight_smile:

Ich freue mich auf Kapitel zwei :slight_smile:

LG Knutschkugel

1 Like

Huhu Kiste,

jetzt bist du auch einer der sagenumwobenen Autoren, willkommen in unserem Club. :stuck_out_tongue:

Ich bin gespannt, wie es weiter geht. :wink:

LG Iroc

1 Like

„[…] sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen“, würde ich da mal in guter Bertolt-Brecht-Manier sagen :wink: Mal sehen, wie’s weitergeht …

Auch von mir ein Willkommen im Club :slight_smile: Es freut mich, wenn Autor*innen sich trauen, ihre Werke mit uns zu teilen :+1:

1 Like

„sehn betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen“
Was bist du? Nh Dichter, oder wat? :joy:

Also Dichter im Sinne von Schriftsteller – ja, ich glaube, das trifft durchaus auf mich zu :sweat_smile:
Dichter im Sinne von Lyriker – eher nicht. Aber Brecht wiederum hat dieses Zitat weder in Prosa noch in Lyrik, sondern in einem Drama (= Stück) geschrieben.

Und ja, ich weiß, dass ich manchmal ein Klugscheißer sein kann :joy:

Ich meinte nur, dass noch nicht viel ist, das ich kommentieren kann, aber das ja sicher noch kommen wird :wink:

2 Likes

so genau weiß er noch wie viele Tage es her ist? Das Jahr ist ja schon fast vorbei…

Das ist doch fast nen Kompliment, wenn die Lehrerin sagt, dass sich die positive Energie verteilen soll und man deshalb auseinander gesetzt wird. :smiley:

Bin gespannt, was Noah als nächstes erlebt…

LG nobody.

2 Likes

Hiiiii,
Das ist KAPITEL 2! Ja…
Ehhm ja… gut. Ich hoffe ihr habt Spaß am lesen :blush:
(Kritik bitte raushauen)

Kapitel 2

Der Neue

Das eine Mädchen setzte sich hin, das andere Mädchen kam direkt auf uns zu. Sie hatte oranges glattes Haar mit einer roten Strähne. „Hi, du musst Noah sein, oder?“ Ich wollte grade „ja“ sagen, da sprach sie schon weiter. „Herr Seeldreiers meinte, du sollst uns heute durch die Schule führen. Fachräume, Sporthalle, Mensa und sowas alles.“ Dieses Mädchen stand so nah vor meinem Gesicht, dass ich jede Sommersprosse hätte zählen können. „Ohh, ich bin übrigens Olivia“, sagte sie zu mir und streckte ihre Hand zu mir aus. Währenddessen kam das andere Mädchen auch an Jessicas und meinen Tisch. „Hi, ich heiße …“ „Marie und komme aus Brasilien“, beendete Olivia den Satz. „Sag mal, ist die immer so?“, fragte Jessica Marie. Aus meinem Augenwinkel sah ich eine zerstreute Frau Schiewe an der Tür stehen. Ich wollte es grade Jessica erzählen, da vergrub sie ihr Gesicht schon in ihren Händen. Ich konnte nicht anders, als sie auszulachen. Die Mädchen setzten sich und Frau Schiewe trat mit großen Schritten vor die Tafel. „Hallo liebe 9.4, willkommen an dem Aue-Geest-Gymnasium.“ „Is ja nicht so, als wären wir schon 4 Jahre hier“, flüsterte ich Jessica zu. Die Tür sprang auf und alle drehten sich um. Ein Junge mit rötlichen Wangen und lockigen blonden Haaren, die unter seiner Kapuze hervorragten, stand auf einmal im Mittelpunkt aller Blicke. Ich konnte meine Augen nicht von ihm lassen. „Na, haben wir den Weg in die Schule doch noch gefunden?“, rief Frau Schiewe ihm tadelnd zu. Sie sagte noch irgendwas, doch das bekam ich nicht mehr mit. Ich wusste gar nicht, was los war. Seine Augen wirkten so schön und unschuldig. Ich konnte einfach nicht wegsehen. Dann ging er zur vierten Reihe und setzte sich.
Frau Schiewe fing mit der Organisation an, während ich an mir selbst zweifelte. Ich war mir immer unsicher über meine Sexualität, was mein Leben nicht leichter machte. Was mich nur stutzig machte war, dass er mich mit seiner Art, wie er den Klassenraum betreten hatte, komplett in seinen Bann gerissen hatte. Naja vielleicht war es auch nur, weil er neu war und ich hätte bei jedem anderen neuen Mitschüler genauso reagiert. Jessica stupste mich aufgeregt mit ihrem Ellenbogen an. „Was ist?“, fragte ich. „Warum guckst du immer zu Miká?“ „Du kennst ihn?“ „Ja, der ging mit mir zur Grundschule“. Ich war verwirrt. „Jess, du bist doch in Ahlerstedt zur Schule gegangen, oder?“ „Ja. Er muss wohl hergezogen sein oder so. Aber sag mal, warum guckst du die ganze Zeit zu ihm? Stehst du auf Miká?

Ich hoffe es hat euch gefallen. :blush:
Nochmal danke an @Zuri, @nobodyfrm und @anon13107007 :relieved:

LG Kiste

1 Like

Merkwürdiger Name, aber ich kann mir ziemlich gut vorstellen, dass einer meiner Lehrer damals auch so geheißen haben könnte ^^

Von „aus den Augen, aus dem Sinn“ kann zwar keine Rede sein, aber zumindest kann er ihn nicht mehr anstarren :joy:

1 Like

Heyyyyyyy,

schön, dass wir dein zweites Kapitel zu lesen bekommen haben :slight_smile:

Mädchen. Die eine ist meistens schüchtern und die andere ergreift immer das Wort :stuck_out_tongue:
Gibt es Mädchen eigentlich immer nur im doppelpack? Also eine alleine sieht man praktisch nie xD

Mika schein ein echt hübscher zu ein :stuck_out_tongue: Blonde Haare, Locken und dazu unschuldige Augen :slight_smile:
Traumhaft. Trotzdem keine Chance gegen meinen süßen Freund. Niemand kann ihn Toppen :stuck_out_tongue:

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

LG Knutschkugel

3 Likes

Ist da jemand verschossen? :stuck_out_tongue_winking_eye:

Die Reaktion der Lehrerin ist aber auch nicht nett, gleich am ersten Tag, wo man erstmal den Weg sich und sich zurecht finden muss.

Mal sehen, wie viel er vom Neuen mitbekommt, wenn er hinter ihm sitzt…

1 Like